Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie

  • Leitung
  • Sekretariat
  • Sprechstunde
  • Team
  • Infomaterial
  • Infomaterial für Einweiser

Prof. Dr. med. Jörn Oliver Balzer, MHBA

Chefarzt, Ärztlicher Direktor

Birgit Sinz

Leiterin Sekretariatsdienst und Ambulanzen

Angela Knecht

Sekretariat

Sabine Leimbach-May

Sekretariat

Terminvereinbarung
Telefon: 06131 / 575 1710


Anmeldung Interventionelle Radiologie
Birgit Sinz
Sabine Leimbach-May
Angela Knecht
Telefon: 06131 / 575 1700
 

Prof. Dr. med. Jörn Oliver Balzer, MHBA

Chefarzt, Ärztlicher Direktor

Dr. med. Roger Engel

Leitender Oberarzt

Dr. med. Anna Maria Koll

Oberärztin

Dr. med. Kristina Werking

Oberärztin

Dr. med. Annette Hoch-Dehghan

Funktionsoberärztin Mammographie

Dr. med. Stephan Grigo

Oberarzt

Stefan Friedrich Gutfreund

Facharzt

Boris Cubranic

Leitender MTRA; Qualitätsbeauftragter Radiologie

Mandy Köhler

Stellvertr. Leitende MTRA

Herzlich willkommen in der Klinik für Diagnostische und interventionelle Radiologie im MKM!

Die Fachklinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie des Marienhaus Klinikums Mainz (MKM) steht unter der Leitung des Chefarztes Prof. Dr. med. Jörn Oliver Balzer.

Im Folgenden laden wir Sie ein, unser Team, die Klinik und das Leistungsspektrum kennenzulernen.

Bei Fragen können Sie sich jederzeit gerne an das Sekretariat wenden.

Ihr
Prof. Dr. med. Jörn Oliver Balzer, MHBA 
und Team

  • Leistungsspektrum
  • Informationen für Untersuchungen in der Radiologie
  • Ihr Aufenthalt bei uns in Zeiten von Corona
  • Qualitätssicherung

Leistungsspektrum

Die Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie versorgt die stationären und ambulanten Patienten des Marienhaus Klinikums Mainz (MKM) mit den modernsten bildgebenden Verfahren, wie dem konventionellen und digitalen Röntgen, der Durchleuchtungsdiagnostik, (Sonographie, Computertomographie (CT) und Magnetresonanz-Tomographie (MRT), Mammographie, digitale Subtraktionsangiographie (DSA).

Außer diesen diagnostischen Leistungen wird das gesamte Spektrum der interventionellen Verfahren angeboten wie Ultraschall- oder CT-gesteuerte Punktion unklarer Befunde, therapeutische Drainagen von Abszessen oder ableitenden Harn- und Gallenwegen sowie minimal invasive Behandlung von Gefäßerkrankungen als auch von Tumoren und Metastasen mittels Embolisation oder Chemoembolisation.

 

Konventionelle Radiologie

Gesamtes Spektrum der konventionelle Radiologie inklusive Magen-Darm-Diagnostik.

 

Mammadiagnostik

Mit dem "Mammomat Inspiration Prime Edition" (Firma Siemens) bieten wir Untersuchungen zur Erkennung von Brustkrebs und frühen Phasen einer Tumorentwicklung, das die Strahlendosis bei gleichbleibender hochqualitativer Bildqualität um bis zu 30 Prozent senkt.

Zusätzlich kann durch die Tomosynthese bei bestimmten Tumoren eine bessere Tumorerkennung erzielt werden.

Untersuchungen die wir anbieten können:

  • Mammographie, Vergrößerungs- und Spezialaufnahmen, Galaktographien, Mammamarkierungen, stereotaktische Vakuumbiopsien, Tomosynthese

 

Interventionelle Radiologie

Angiografie:

  • Lokale Tumor- und Metastasenbehandlung mit Radiofrequenzabtragung und / oder lokaler Chemotherapie mit / ohne Gefäßverschluss
  • Behandlung von Durchblutungsstörungen mit Ballondilatation, Stentimplantation sowie abtragenden Verfahren
  • Einsatz von medikamentenbeschichteten Stents / Ballonkatheter
  • Ausschaltung von Aneurysmen mit Prothesen (Stentgraft)
  • Transjuguläre Intrahepatische portosystemischer Shunt (TIPSS) bei Pfortaderhochdruck und Aszites
  • Myomembolisation 
  • CO2-Angiographien

CT-gesteuerte Eingriffe:

  • Diagnostische und therapeutische Punktionen
  • Radiofrequenzablatio (RFA)
  • Ableitung von Flüssigkeiten (zum Beispiel Abszessdrainage)
  • Schmerztherapien: perineurale und epineurale Infiltrationen: Bandscheibenvorfälle, -protrusionen, Narbengewebsbildung nach Bandscheiben-OP, degenerative Veränderungen mit Schmerzsymptomatik. Facettenblockaden

  

Computertomographie

Mit unseren Geräten („Somatom Force“ und Definition AS – Firma Siemens) decken wir das gesamte Spektrum der Computer Tomographie an modernsten Geräten mit höchster zeitlicher und räumlicher Auflösung. Patienten mit Niereninsuffizienz profitieren von deutlich reduzierter Kontrastmittelgabe (Reduktion um ca. 30%), minimierte Bewegungsartefakte bei Herz- und Thoraxuntersuchungen durch ultra schnelle Untersuchungszeit, Krebsfrüherkennung mit bis zu 50 Prozent weniger Strahlendosis.

Der High-End-CT (Somatom Force- Firma Siemens) bietet sich besonders bei sensiblen Patientengruppen, wie etwa sehr jungen Patienten, solchen mit Niereninsuffizienz sowie Schwerkranken und Adipösen als Instrument der individualisierten Diagnostik an.

Spezialverfahren:

  • Cardio-CT inklusive Calcium Scoring (4D-Herzdiagnostik)
  • Virtuelle Coloskopie / Bronchoskopie
  • Hirnperfusionsmessung zur Schlaganfalldiagnostik
  • Lungen-/ Leber-Perfusionsmessung
  • Knochendichtemessung bei Osteoporose
  • CT-gesteuerte Navigatortechnik für Endoprothesen-Implantationen

 

Magnetresonanztomographie

Durch die 70cm weite Magnetöffnung des „Magnetom Aera“ (Firma Siemens) profitieren besonders Patienten mit Platzangst.

„Schnellere und bessere Aufnahmen sowie weniger Wiederholungen der Untersuchung sind die großen Vorteile für den Anwender und die Patienten. „DOT“ bietet dabei optimierte Arbeitsabläufe für Untersuchungen von Gehirn, Herz, Abdomen, Knie sowie für angiographische und onkologische Scans.“ 

Quelle: http://www.siemens.com

Wir bieten an:

  • Diagnostik aller Organbereiche sowie Diffusions- und Perfusionsmessungen
  • Herz- / Kardio MRT
  • MRT der Wirbelsäule
  • hochauflösende MRT der Brust
  • MRT der Prostata
  • MRT der Gelenke
  • und vieles mehr   

 

Sonographie (Ultraschall)

Gesamtes Spektrum sonografischer Diagnostik und Punktionen.

Informationen für Untersuchungen in der Radiologie

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten,

einige Untersuchungen in der Radiologie werden mit Kontrastmittelgabe (Oral, Rektal, i.v., i.a. usw.) durchgeführt. Dafür ist es notwendig eventuell nüchtern zu kommen und Sie sollten aktuelle Blutwerte mitbringen.

Welche Blutwerte Sie mitbringen müssen, ist von der jeweiligen Untersuchungsart/Untersuchungsmethode abhängig.

Bitte fragen Sie bei der Terminvereinbarung nach, was Sie für Ihre Untersuchung zu beachten haben. 

Wenn bereits Voraufnahmen/Befunde außerhalb des MKM bestehen, bringen Sie diese bitte zu Ihrem Termin mit..

Ihr Aufenthalt bei uns in Zeiten von Corona

Die Corona Pandemie hat auch uns als Krankenhaus weiterhin fest im Griff. Unser interdisziplinärer Krisenstab handelt nach den politischen Entscheidungen auf Bundes- und Länderebene und stimmt sich mehrfach täglich mit allen Beteiligten, darunter insbesondere den Verantwortlichen des Rhein-Main Gebietes und des Gesundheitsamtes, ab. Auf diese Weise ist eine stets aktuelle Bewertung der sich ändernden Situation möglich. Alle etablierten Schutzmaßnahmen für Patient:innen, Mitarbeiter:innen und Besucher:inner - basierend auf den RKI-Empfehlungen und den Weisungen der lokalen Gesundheitsbehörden sowie der lokal etablierten Krisenstäbe  - werden konsequent und routiniert angewendet.

Hier finden Sie alle Informationen rund um Ihren Aufenthalt in unserem Klinikum in Zeiten von COVID-19 in der Übersicht.

Qualitätssicherung

Qualitäts-Siegel "Transparente Klinik"

  • Zertifizierung nach ISO 9001:2008
  • Interdisziplinäres Brustzentrum
  • Interdisziplinäres Darmzentrum
  • Interdisziplinäres Schilddrüsenzentrum
  • Interdisziplinäres Lungenzentrum
  • Ambulantes OP-Zentrum
  • Morbilitätskonferenz (vier Mal jährlich)

Marienhaus Klinikum Mainz (MKM)

An der Goldgrube 11
55131 Mainz
Telefon:06131 / 575 0
Telefax:06131 / 575 1610
Internet:http://www.marienhaus-klinikum-mainz.de

Ambulantes OP-Zentrum im MKM

An der Goldgrube 11
55131 Mainz
Telefon:06131 / 575 3100
Telefax:06131 / 575 3106