Schilddrüsenzentrum

  • Leitung
  • Sprechstunde
  • Team
  • Zertifizierungen

Prof. Dr. med. Theresia Weber

Chefärztin der Klinik für endokrine Chirurgie

Privatsprechstunde
dienstags 10:30 – 13:00 Uhr

OA-Sprechstunde
donnerstags 8:30 – 11:00 Uhr und freitags 8:30 – 11:00 Uhr

In dringenden Fällen weitere Termine nach Vereinbarung

Prof. Dr. med. Theresia Weber

Chefärztin der Klinik für endokrine Chirurgie

Dr. med. Simon Peth

Oberarzt

Zertifizierungen

Herzlich willkommen im Referenzzentrum für Schilddrüsen- und Nebenschilddrüsenchirurgie im MKM!

In der endokrinen Chirurgie erfolgt derzeit in Deutschland eine zunehmende Spezialisierung, die eine erfolgreiche und komplikationsarme, operative Behandlung von Schilddrüsen- und Nebenschilddrüsenerkrankungen, unter Einhaltung definierter Qualitätsstandards, ermöglicht.
Die Operation von gutartigen Schilddrüsenerkrankungen konzentriert sich vor allem auf eine sorgfältige Entfernung des knotigen oder hyperfunktionellen Schilddrüsengewebes und die Vermeidung eingriffsspezifischer Komplikationen wie einer Funktionseinschränkung der Stimmbandnerven oder der Nebenschilddrüsen.
Schilddrüsenkarzinome, die immer häufiger diagnostiziert werden, müssen vor allem in Falle von papillären und medullären Karzinomen, unter Berücksichtigung der entsprechenden Lymphknotenkompartimente, vollständig entfernt werden.


Bei allen Patienten, die sich einer Schilddrüsenoperation unterziehen, erfolgt deshalb eine präoperative Bestimmung des Calcitoninwertes und eine intraoperative Schnellschnittuntersuchung.

Beim primären Hyperparathyreoidismus können inzwischen Heilungsraten bis zu 97% erzielt werden, wenn entsprechende präoperative Lokalisationstechniken zum Einsatz kommen. Neben den Standardverfahren Sonographie und Mibi-Szintigraphie, kommen hierbei in Kooperation mit Nuklearmedizinern und Radiologen auch neueste Untersuchungen wie das Methionin-PET/CT und die 4-D-Computertomographie zum Einsatz. Bei der Operation des Hyperparathyreoidismus erfolgt routinemäßig eine intraoperative Parathormonbestimmung.

In der endokrinen Chirurgie erfolgt eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den folgenden Kollegen/-innen:

  • Kooperationspartner
  • Ihr Aufenthalt bei uns in Zeiten von Corona

Kooperationspartner

Chirurgie

Prof. Dr. med. A. Heintz
Marienhaus Klinikum Mainz (MKM)
Zentrum für Allgemein-, Viszeral-, Endokrine und Gefäßchirurgie
An der Goldgrube 11
55131 Mainz

Endokrinologie

Praxis
Dr. med. W. Omran
MED-Facharztzentrum
Wallstraße 3-5
55122 Mainz

Hormon- und Stoffwechsel

Zentrum
Prof. Dr. med. C. Wüster
MED-Facharztzentrum
Wallstraße 3-5
55122 Mainz

Nuklearmedizin

Univ.-Prof. Dr. med. M. Schreckenberger
Klinik und Poliklinik für Nuklearmedizin
Universitätsklinik Mainz
Langenbeckstraße 1
55131 Mainz

Gemeinschaftspraxis
Dr. med. G. Vancura
Dr. med. T. Kandror
Dr. med. C. Schulze
im MED-Facharztzentrum
Wallstraße 3-5
55122 Mainz

Pathologie

Univ.-Prof. Dr. med. Wilfried Roth

Institut für Pathologie
Universitätsklinik Mainz
Langenbeckstraße 1
55131 Mainz

Radiologie und Nuklearmedizin

Gemeinschaftpraxis
Dr. med. A. Eckmann
Dr. med. K. Staubitz
Dr. med. R. Deubler
Dr. med. S. Both
Dr. med. A. Kremer-Staubitz
Dr. med. P. Benz
Dr. med. K. Blasinger
Dr. med. A. Jung
Am Brand 22
55116 Mainz

sowie im MED-Facharztzentrum

Wallstraße 3-5
55122 Mainz

Gemeinschaftspraxis
Dr. med. A. Gamroth
Dr. med. A. Kob
Dr. med. A. El-Jamal
Dautenheimer Landstr. 68
55232 Alzey

Ihr Aufenthalt bei uns in Zeiten von Corona

Die Corona Pandemie hat auch uns als Krankenhaus weiterhin fest im Griff. Unser interdisziplinärer Krisenstab handelt nach den politischen Entscheidungen auf Bundes- und Länderebene und stimmt sich mehrfach täglich mit allen Beteiligten, darunter insbesondere den Verantwortlichen des Rhein-Main Gebietes und des Gesundheitsamtes, ab. Auf diese Weise ist eine stets aktuelle Bewertung der sich ändernden Situation möglich. Alle etablierten Schutzmaßnahmen für Patient:innen, Mitarbeiter:innen und Besucher:inner - basierend auf den RKI-Empfehlungen und den Weisungen der lokalen Gesundheitsbehörden sowie der lokal etablierten Krisenstäbe  - werden konsequent und routiniert angewendet.

Hier finden Sie alle Informationen rund um Ihren Aufenthalt in unserem Klinikum in Zeiten von COVID-19 in der Übersicht.

Marienhaus Klinikum Mainz (MKM)

An der Goldgrube 11
55131 Mainz
Telefon:06131 / 575 0
Telefax:06131 / 575 1610
Internet:http://www.marienhaus-klinikum-mainz.de

Ambulantes OP-Zentrum im MKM

An der Goldgrube 11
55131 Mainz
Telefon:06131 / 575 3100
Telefax:06131 / 575 3106