Patientensicherheit wird aktiv gelebt

Marienhaus Klinikum Mainz (MKM) beteiligt sich am Welttag der Patientensicherheit – Aktionstag soll Thema sichtbar machen

15.09.2021

Am 17. September findet der Welttag der Patientensicherheit statt. Er soll auf die Bedeutung der Patientensicherheit in allen Bereichen des Gesundheitswesens aufmerksam machen. Das Thema betrifft nämlich jeden – vom Säugling bis zum Senior. „Die Sicherheit unserer Patienten und Patientinnen hat für uns oberste Priorität, deshalb beteiligen sich alle Kliniken der Marienhaus-Gruppe mit einem eigenen Programm an dem Aktionstag“, sagt Jörg-Thomas Geiß, einer der Leiter des Medizin- und Risikomanagements der Marienhaus Kliniken GmbH. Dafür hat sich auch das Marienhaus Klinikum Mainz (MKM) einiges einfallen lassen: So werden beispielsweise Patienten, Besuchern und Mitarbeitern Desinfektionsmittelfläschchen, Handcreme und Flyer zum Thema Händedesinfektion und –hygiene ausgehändigt, um das Wissen und die Sensibilität für dieses wichtige Thema weiter zu erhöhen. Gleichzeitig werden an mehreren Bildschirmen Videos zum Thema abgespielt, um die richtige Händedesinfektion anschaulich darzustellen.

 

„Patientensicherheit wird in unserer Einrichtung aktiv gelebt und das möchten wir mit der Teilnahme am Aktionstag sichtbar machen“, erläutert Prof. Dr. med. Jörn O. Balzer, der Ärztliche Direktor des MKM.

 

Patientensicherheit ist nämlich im Krankenhaus unverzichtbar. Sie umfasst alle Klinikbereiche – von der Sicherheit der Patientenbetten über die richtige Sterilisation des OP-Bestecks bis hin zur Infektionsprävention. „Deshalb sorgen wir in unseren Einrichtungen aktiv dafür die medizinisch-pflegerischen Prozesse so sicher wie möglich zu machen“, so Jörg-Thomas Geiß. Patientensicherheit geht allerdings über den Krankenhausaufenthalt hinaus und beinhaltet zum Beispiel auch die richtige Nachsorge nach Entlassung aus der Klinik. „Auch dafür möchten wir sensibilisieren. Sie kann nur gelingen, wenn sich die Patienten ihrer Verantwortung für die eigene Sicherheit bewusst sind.“

 

Hintergrund

 

Seit 2019 begeht die Weltgesundheitsorganisation (WHO) jedes Jahr am 17. September den Welttag der Patientensicherheit. Das Motto lautet in diesem Jahr „Mach dich stark für Patientensicherheit: Sicher vom ersten Atemzug an“. Ausgangspunkt der WHO-Initiative sind die vom Aktionsbündnis Patientensicherheit (APS) seit 2015 ausgerufenen internationalen Aktionstage zur Patientensicherheit. Das Bundesministerium für Gesundheit fördert die Aktivitäten des APS um Welttag. Auch die Marienhaus-Gruppe unterstützt das APS. Für die Marienhaus-Gruppe ist die Sicherheit ihrer Patient:innen ein zentrales Thema, für das sogar eigens die Stabstelle Medizin- und Risikomanagement gegründet wurde. Weitere Informationen gibt es hier: http://tag-der-patientensicherheit.de

 

Marienhaus Klinikum Mainz

An der Goldgrube 11
55131 Mainz
Telefon:06131 / 575 0
Telefax:06131 / 575 1610
Internet:http://www.marienhaus-klinikum-mainz.de

Ambulantes OP-Zentrum (AOZ)

Wallstraße 3-5
55122 Mainz
Telefon:06131 / 575 3100
Telefax:06131 / 575 3106

Diese Webseite verwendet Cookies.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren. Diese Cookies helfen uns dabei, Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten und unsere Webseite ständig zu verbessern. Mit dem Klick auf den Button “Akzeptieren” erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für weitere Informationen über die Nutzung von Cookies oder für die Änderung Ihrer Einstellungen klicken Sie bitte auf “Details”.

Sie geben Ihre Einwilligung, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte unserem Datenschutz.

Informationen zum Betreiber der Seite finden Sie in unserem Impressum.